Unsere Damen und Herren im Einsatz

Gerne nehmen wir die große Herausforderung der Hessenliga Herren in 2018 an !

Herren 1 
 
Die Mannschaft, welche schon seit Jahren im Kern zusammen ist, wird auch im nächsten Jahr ihr Gesicht beibehalten.
Mannschaftsführer, wie in den letzten Jahren, bleibt Vinzent Banzer und als Teammanager konnten wir erfreulicherweise Jörg Barthel dazugewinnen.
Wir haben nur einen Spielerabgang aufgrund beruflicher Veränderung in Stefan Marian zu verzeichnen und haben uns notwendigerweise für die starke Hessenliga vorne sowie punktuell hinten verstärken können.
 
Wir denken eine gute Mischung aus jungen talentierten und erfahrenen starken Spielern im Team zu haben, um als Aufsteiger konkurrenzfähig zu sein und das Ziel Klassenerhalt zu erreichen.
 
In den letzten Jahren waren unsere Heimspiele und zum Teil auch die Auswärtsspiele durch Mitglieder, Unterstützer und unsere jungen Tennisfans gut besucht. Wir gehen davon aus, daß dies unserer Mannschaft auch in der kurzen und intensiven Hessenligasaison wieder helfen wird die bestmögliche Leistung abzurufen.

 

Herren 2

Somit zur Herren 2 Mannschaft, die in diesem Winter mit Trainer im Tennispark gespielt und trainiert hat. Es ist das dritte Jahr als 6er Team im Bezirk und sie werden sicherlich eine stärkere Rolle in der Gruppe als im letzten Jahr anstreben.

Wir hoffen hier auf eine gute Mischung aus jung, sehr jung und erfahrenen Spielern, um die spielerische Entwicklung und die Gruppenbildung weiter voranzutreiben. 

 

Damen 1

Wir haben in diesem Jahr wieder eine 6er Mannschaft in der Bezirksoberliga am Start.

Die Damen werden diesen Sommer wieder 2 mal in der Woche trainieren und dabei finanziell auch durch den Freundeskreis unterstützt.

Der an sich schon junge Mannschaftsstamm um Lorena Pulch, Nadine Gissel, Ina Funke, Tanja Ott und Jessica Werner wird weiter durch Kerstin Ott, Sonja Funke und bei Bedarf Conny Grabner sportlich unterstützt. Eric Neuendorf wird , wie in den Vorjahren, als Trainer und Betreuer am Spieltag fungieren.

Es einen guten Stamm an Mädchen zwischen 14 und 16 Jahren, die sich als Gruppe und individuell als Spielerinnen gut entwickeln. Hierdurch möchten wir diesen jugendlichen Damen, zusätzlich zur U18, die Möglichkeit geben, sich gegen ältere und erfahrenere Gegner zu testen.

Somit ist die Mannschaft breit aufgestellt und bietet enorm Potential für die nächsten Jahre.

(Dirk Eiwanger)